Die Emmora Feder

Die Emmora Feder - das Lebensende verdient Vertrauen Federn dienen Völkern seit Jahrhunderten als ein beliebtes Zeichen der Anerkennung. Da die Bedeutung der Feder sowohl himmlischen Kontakt als auch Licht und Stärke spiegelt, sprach diese Symbolik absolut für die Intention der Emmora Feder.

Wir arbeiten nämlich mit bewundernswerten Bestattern und auch weiteren, wertvollen Dienstleistern am Lebensende, die voller Empathie und Hilfsbereitschaft handeln und so für Menschen da sind. Diese Gefährten am Lebensende möchten wir mit einem Preis auszeichnen.

Das Fundament, um das Engagement und die Arbeitsweise unserer Partner besonders anzuerkennen, bildet der stets enge Austausch mit ihnen. Durch die Verleihung und die Inhalte unserer Bewertungen in der Öffentlichkeit, können wir eine größere Sichtbarkeit für die in der Bestattungsbranche tätigen Menschen schaffen und ihr Engagement würdigen. Außerdem erhalten Kunden unseres Netzwerks, darunter auch Trauernde und Hinterbliebene, zusätzliche Einblicke und hilfreiche Informationen zu den entsprechenden Partnern. Die Emmora Feder steht für Transparenz und Wertschätzung der Dienstleister am Lebensende.

Weitere Artikel lesen

Das könnte Dich auch interessieren.

Eine Rezension zu “Alt genug, um glücklich zu sein.”

Dieses Buch von Florian Langenscheidt überzeugt mit Perspektivwechseln und Wissen, und nimmt einem nahezu alle Sorgen vor dem Alter(n).

Trauer im Leben einer Familie

2016 bat Familie S. bestehend aus einer Mutter mit zwei Kindern (L. 9 Jahre und J. 11 Jahre) den Hospizverein um Unterstützung bei der häuslichen Pflege der 92 Jahre alten Großmutter. Der Hospizverein Hagen a.T.W. schickte daraufhin zwei ehrenamtliche Begleiterinnen zur Hilfe in die Familie. Eine davon war Frau Vogelpohl. Heute findet noch ein reger Kontaktaustausch zwischen der Familie und Frau Vogelpohl statt, weshalb auch dieser Bericht gemeinsam verfasst wurde.

Was ein Hospiz mit der Bahn zu tun hat...

Eine anschauliche Geschichte über die Gegebenheiten am Lebensende.